Aktuelles

05.02.2024

 

Aktuelle Informationen

·         zur Entwicklung der Einwohnerzahl zum 31.12.2023,

·         zur Zahl der Schüler,

·         zu weiteren statistischen Angaben,

·         zur Infrastruktur mit Sportanlagen pp.,

·         zu besonderen Veranstaltungen im Jahr 2024

 

siehe die Rubrik „Geschichte

 

31.01.2024

 

Grill-Contest am 15.06.2024

 

In diesem Jahr wird es wieder einen Grill-Contest geben. Dieser wird am 15.06.2024 im Bürgerhaus Upsprunge stattfinden:

 

Ein Bild, das Text, Screenshot enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Nähere Informationen zur Anmeldung und dem Regelwerk sind hier zu finden.

 

02.01.2024

 

Ein Frohes neues Jahr!

 

Neujahrskonzert am 6.1.24

 

Wir wünschen allen Upsprungerinnen und Upsprungern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2024.

 

2024 ist ein Jahr mit etlichen Höhepunkten. Dazu zählen insbesondere die Vereinsjubiläen des Musikvereins und der Soldatenkameradschaft sowie das Kreisschützenfest. Hierzu siehe die Termine im Veranstaltungskalender.

 

Ein Bild, das Text, Screenshot, Grafikdesign enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Musikalisch beginnt das Jahr mit dem Neujahreskonzert in der Sälzerhalle Salzkotten, zu dem die "100-jährigen" Vereine Upsprunge und Thüle am Samstag, dem 6. Januar 2024 ab 19 Uhr aufspielen und herzlich einladen.

 

14.11.2023

 

Bericht der Bürgerversammlung am 9.11.23

 

Seit dem entscheidenden Schuss unseres Königs Niklas Fecke beim Kreisschützenfest in Meerhof hat der Vorstand der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Upsprunge schon entscheidende Weichen für das große Fest in Upsprunge gestellt bzw. vorbereitet. Darüber wurden die Einwohner in einer ersten Bürgerversammlung am 9. November 2023 im Bürgerhaus unterrichtet. Das Interesse war riesig, denn es kamen fast 250, und im Saal fanden nicht alle einen Sitzplatz, bedingt durch die aufgebaute Bühne für die Theateraufführung des TKV am Wochenende 17.-19. November.

 

Als erstes entschieden alle über das Motto des Kreisschützenfestes 2024: Aus annährend 80 eingereichten Vorschlägen waren vier in die engere Wahl genommen worden. Diese vier wurden vom Oberst Ralf Wiedemann vorgestellt. Die Abstimmung erbrachte ein überwältigendes Votum für den Vorschlag: "Willkommen ist jeder – an den Quellen der Heder", hinter dem sich Melanie Thiele, geb. Ilse (Höwer) entpuppte, die vom Kreiskönig einen Schützen aus Edelmetall geschenkt bekam. Dieser ist jetzt vor ihrem Haus zu sehen.

 

Ein Bild, das Kleidung, Person, Mann, Anzug enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Foto: Johannes Büttner

 

Ein paar Eckpunkte aus den Informationen: Festplatz wird der Acker in der Flur Annepauten jenseits der L 637 zwischen Schleiweg und Geseker Weg, für den die Einholung der notwendigen Genehmigungen gemeinsam von der Bruderschaft und der Stadt vorbereitet wird. Es sollen sechs Zelte mit über 6.000 qm aufgestellt werden, zum Festumzug werden 6.000 Schützen, Musiker und Hofstaate erwartet. Zum Vergleich die Daten des 1. Kreisschützenfestes in Upsprunge im Jahr 1990: 4.500 qm Zelt und 4.300 Teilnehmer.

 

Für die vielfältigen Aufgaben bei der Vorbereitung wünscht der Vorstand die Unterstützung des gesamten Ortes – was auch auf großes Echo getroffen ist. Neben dem geschäftsführenden Vorstand als Steuerungsgruppe wurden Arbeitsgruppen gebildet, u.a. für den Festplatz, für die Disco am Freitag, für den Heimatnachmittag am Samstag pp. Viele trugen sich schon in die Gruppen-Listen ein. Wer noch mithelfen möchte, kann sich beim Vorstand melden.

 

Kreisschützenoberst Matern mahnte - bei aller Euphorie - es nicht zu übertreiben, damit sich auch zukünftig Orte als Ausrichter von Kreisschützenfesten finden.

 

Weiteres siehe den Bericht im Westfälischen Volksblatt vom 14. November 2023 und die Web-Seite der Schützenbruderschaft.

 

31.10.2023

 

Upsprunger Theaterabend: „Neurosige Zeiten

 

Der Theater- und Karnevalsverein Upsprunge (TKV) lädt ein zum Theaterstück „Neurosige Zeiten“.

Ein Bild, das Text, Mobiliar, Couch, Buch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Die Aufführungen im Bürgerhaus Upsprunge finden statt am:

            Freitag, 17.11.2023 um 19:30 Uhr

            Samstag, 18.11.2023 um 19:30 Uhr

            Sonntag, 19.11.2023 um 18:00 Uhr

Nähere Einzelheiten finden Sie auf den Seiten des TKV Upsprunge.

 

29.10.2023

 

Kreisschützenfestes 2024 in Upsprunge
– Erste Informationen in einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 9. November

 

Der Upsprunger König Niklas Fecke setzte sich beim Kreisschützenfest in Meerhof im neunten Durchgang gegen noch vier verbliebene Konkurrenten durch und konnte nach dem 126. Schuss vor Freude die Arme in den sommerlichen Himmel reißen – er tat den letzten Schuss und war damit der Kreiskönig des Schützenbundes des Altkreises Büren 2023/24. Seine Schützenbrüder ließen ihn spontan hochleben und trugen ihn auf den Schultern - zur nächsten Theke. An seiner Seite ist seine Ehefrau Janine die Kreiskönigin.

Upsprunge ist damit 2024 nach 34 Jahren wieder Gastgeber eines Kreisschützenfestes.

1989 schoss Peter Lange in Büren den Vogel ab und holte das Fest 1990 erstmals nach Upsprunge und regierte mit seiner Ehefrau Monika.

Meerhof hatte das Fest souverän vorbereitet und erntete Dank für den reibungslosen Ablauf. Wer aber am Sonntag oder Montag dort war und das Fest mit dem von 1990 verglich, war über einige Unterschiede erstaunt. Allein die fünf Zelte hatten eine Größe von 6.200 qm, 1990 waren es nur drei mit 4.500 qm, am Festumzug nahmen fast 6.000 Schützen, MusikerInnen, Hofstaate teil, 1990 waren es 4.300 auf dem 3,2 km langen Marschweg.

Erste Vorbereitungen hat der Vorstand der Schützenbruderschaft St. Hubertus Upsprunge unter Oberst Ralf Wiedemann schon getroffen. Der damalige Festplatz im Kleinen Feld ist bebaut. Die geeignetste Fläche ist der ca. 70.000 qm große Acker westlich der L637 zwischen dem Geseker Weg und Schleiweg in der Flur Annepauten. Aktuell werden alle notwendigen Genehmigungen gemeinsam von der Bruderschaft und der Stadt vorbereitet.

Weitere Entscheidungen wie Zeltverleih, Marschweg, Festkapellen pp. stehen in nächster Zeit an. Dazu trifft sich der Vorstand derzeit in Abständen von zwei Wochen. Die vielfältigen Aufgaben sind aufgelistet. Dafür sollen sich Arbeitskreise bilden, wofür der Vorstand aktive Mitarbeit aus der Bevölkerung benötigt.

 

Die Bevölkerung soll über die ersten Vorbereitungen in einer

Bürgerversammlung am Donnerstag, dem 9. November um 19 Uhr im Bürgerhaus

informiert, gleichzeitig um Mitarbeit in den Arbeitsgruppen geworben werden.

 

Wie seit vielen Jahren üblich soll auch in Upsprunge das Fest unter einem Motto stehen.

Meerhof hatte das Motto "Ein Ort. Ein Puls. Eine Gemeinschaft" und davor Boke "Am Fluss der Zeit - Schützen. Gestalten. Zukunft", 2019 Husen "Türe öffnen – Freunde gewinnen".

Mit der Einladung wurde um Vorschläge für das Motto des Festes 2024 gebeten.

Die Vorschläge für das Motto sind bis zum 31. Oktober beim Kreiskönig einzuwerfen:

Ein Bild, das Text, Screenshot enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Norbert Schulte und Holger Schrader

 

13.10.2023

 

40. Upsprunger Schnatgang 2023

 

Am Erntedank-Sonntag, dem 1. Oktober 2023, machten sich um 13 Uhr 45 Personen auf Einladung der Schützenbruderschaft bei noch sommerlichem Wetter mit 28° C auf den Weg, um beim Schnatgang die westliche Grenze zu Geseke zu kontrollieren. Nach der Begrüßung durch Oberst Ralf Wiedemann übernahm Ortsheimatpfleger Norbert Schulte die Führung und gab unterwegs einige Informationen, auch zur früheren Bedeutung eines Schnatganges. Über den Geseker Weg, vorbei an dem südlich gelegenen Acker des Annepauten, auf dem 2024 das Kreisschützenfest gefeiert werden soll, ging es zu dem Hof Kemper-Block, heute Brand, wo erste Station war und die Gäste aus Geseke begrüßt wurden: Herr Josef Böhmer vom Heimatkundeverein Geseke, der vom stellv. Bürgermeister Michael Tebbe begleitet wurde. Das Wohnhaus und die nördliche Scheune stehen auf Verner, die südliche Scheune auf Geseker Gemarkung.

 

Ein Bild, das draußen, Kleidung, Gebäude, Schuhwerk enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

erste Pause auf dem Hof Kemper-Block

 

Ein Bild, das draußen, Kleidung, Person, Schuhwerk enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Oberst Wiedemann verliest
den Pohläsen-Spruch

 

Ein Bild, das draußen, Person, Schuhwerk, Gras enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Pohläsen der Kreiskönigin Janin Fecke

 

Ein Bild, das draußen, Himmel, Gras, Wolke enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

letzte Pause auf dem Aussiedlerhof Hubertus Meschede, gent. Stapel

 

 

Die Grenze zu Geseke war Grenze zu den Orten Verne und Upsprunge, heute den Städten Salzkotten und Geseke, den Kreisen Büren und Lippstadt, heute den Kreisen Paderborn und Soest, den Regierungsbezirken Arnsberg und Detmold. Sie war Jahrhunderte die historische Trennlinie zwischen den Fürstbistümern Köln und Paderborn. Der Kölner Bischof, gleichzeitig Fürst, versuchte immer wieder, seine Macht nach Osten auszudehnen. 1415 hatte er Erfolg, als seine Truppen siegten und deshalb die Grenze vom früheren Dorf Stalpe, heute Bauernhof Tölle (Alte Landwehr) bis zur heutigen Linie bei Kemper-Block verschoben wurden - Neue Landwehr.

 

Ein historischer Grenzstein aus dem Jahre 1669 markiert diese Linie und zeigt auf einer Seite das Ross für Westfalen (Kurköln) und auf der anderen das Paderborner Hochstiftkreuz. Der Stein ist allerdings seit einem Verkehrsunfall im Jahre 1974 stark beschädigt.

 

Herr Böhmer informierte über den Verlauf der östlichen Geseker Landwehren, über ihre Gestaltung und Durchlässe. Im 15. Jh. verloren die Landwehren ihre damalige Bedeutung, nachdem Fehden verboten wurden. Sie waren eher Schutz vor dem Eindringen fremder Tiere. Er betonte anhand von drei Beispielen das heute Verbindende zwischen Geseke und Upsprunge.

 

Von hier aus ging es entlang der Neuen Landwehr Richtung Süden. Bis hinter dem 2. nach Geseke abzweigenden Weg ist Verne Nachbar, ab hier Upsprunge. Von hier ab verläuft die Grenze gerade am Pfennigsteich vorbei auf Wulfstal und den Jesusknaben zu. Der Weg Neue Landwehr ist bei Wulfstal etwa 100 m von der Grenze entfernt.

 

Am Pfennigsteich lebte die Tradition des "Pohläsens" wieder auf. Zwei Hofherren schwenkten ihre Kreiskönigin kreuzweise über den vom Geseker Heimatverein aufgestellten und Dr. Koch gewidmeten Schnatstein in Kreuzesform und Oberst Wiedemann sprach dazu die vor über 30 Jahren von Finchen Ettler aufgeschriebenen Verse und die Teilnehmer riefen dazu: "Datt iss Olles uhse!".

 

Die letzte Rast war beim Aussiedlerhof des Hubertus Meschede. Hier erhielten die jüngsten Teilnehmerinnen und der älteste Teilnehmer kleine Präsente: die Kinder Zoè Fecke und Runa Grewe und Peter Lange.

 

Wie geplant kehrten gegen 16 Uhr alle im Bürgerhaus ein und erfrischten sich an dem von der KfD vorbereiteten Kaffee und Kuchen.

 

04.09.2023

 

Upsprunge ist wieder Ausrichter eines Kreisschützenfestes

 

König Niklas Fecke hat beim 64. Kreisschützenfest in Meerhof in allen Durchgängen mitgeschossen und sich im 9. Durchgang mit dem 126. Schuss gegen die Könige aus Atteln, Henglarn, Kleinenberg und Verne durchgesetzt. Mit seiner Ehefrau Janine, geb. Topp, ist es das zweite Kreiskönigspaar, das aus Upsprunge kommt.

 

Ein Bild, das Person, draußen, Himmel, Kleidung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Kleidung, Person, Anzug, Mann enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Person, Himmel, draußen, Kleidung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Kleidung, Person, Hochzeitskleid, Braut enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Ein Bild, das Person, Menschliches Gesicht, Lächeln, Militäruniform enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

 

Vor 33 Jahren war es Peter Lange in Büren gelungen, den Rest des Vogels abzuschießen und mit seiner Ehefrau Monika das Fest nach Upsprunge zu holen. Die Dorfgemeinschaft war damals aktiv, vieles wurde geschaffen, Vereine gegründet oder wieder begründet, z.B. Bürgerverein und Sportverein, und 1990 ein tolles Kreisschützenfest auf dem Acker des Kleinen Feldes gefeiert, wo danach die Siedlung entstanden ist.

 

Die Vorbereitungen für das zweite Kreisschützenfest sind bereits angelaufen. Als erstes ist die Standortfrage für die Zelte zu klären, außerdem die Plätze zum Antreten und Parken der Pkw und Busse und vieles andere ...

Die heute Verantwortlichen werden es genau so gut vorbereiten wie die Generation davor.

 

03.07.2023

 

Upsprunge feiert das Königspaar Fecke

 

Vom 01. Bis 03. Juli feierte Upsprunge sein diesjähriges Schützenfest.

Anbei ein Bericht des Westfälischen Volksblatts aus der Ausgabe vom 03.07.2023:

 

Ein Bild, das Hochzeitskleid, Kleidung, Person, Hochzeit enthält.

Automatisch generierte Beschreibung   Ein Bild, das Text, Zeitung, Zeitungspapier, Veröffentlichung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Es war wieder einmal ein sehr schönes Fest. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

18.06.2023

 

Niklas Fecke neuer König

 

Nach einem königlosen Jahr hat Upsprunge im Jahr 2023/24 wieder einen König. Beim Vogelschießen am Samstag, dem 17. Juni 2023 setzte sich Niklas Fecke mit dem 113. Schuss gegen – in diesem Jahr starke – Konkurrenz durch. Sein Vater Michael war vor 25 Jahren und sein Großvater Georg vor 65 Jahren König. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Janine.

Ein Bild, das Kleidung, Person, draußen, Himmel enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Die anderen Insignien schossen:

Krone:

Thorsten Knaup

Zepter:

Christian Stöver

Apfel:

Dirk Lange

Jungschützenkönig:

Jan Fecke

Faßkönig:

Nils Schmidt

Das Schützenfest feiert die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Upsprunge vom 1. bis 3. Juli, die zur Teilnahme herzlich einlädt.

 

02.04.2023

 

Flurreinigung durch die KLJB

 

Eine starke Truppe aus 15 Mitgliedern der Kath. Landjugendbewegung (KLJB) hat am vergangenen Samstag unter der Leitung der Vorsitzenden Maximilian Salmen und Maximilian Boch dafür gesorgt, dass zum Frühlingsstart die Upsprunger Feldflur von Plastiktüten, Flaschen, anderem Verpackungsmüll und sonstigem Unrat gesäubert wurde. Einige Regenschauer haben sie nicht entmutigt oder davon abgehalten, alle Touren bis hinauf zum Wald abzugehen.

Andere Kinder kümmerten sich mit ihren Eltern um die Säuberung von öffentlichen Flächen im Ort. Ein paar Pizzen waren der kleine Dank zum Abschluss.

 

Ein Bild, das draußen, Baum, Gras, Menschen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Das Foto entstand zu einem Zeitpunkt, zu dem nach Abschluss der Aktion einige der Helfer schon nicht mehr anwesend waren.

 

21.03.2023

 

Einwohnerzahl wieder gestiegen

 

Die Zahl der Einwohner Upsprunges stieg von 1.918 Ende 2021 auf 1.931 am 31.12.2022.

Während 111 zu- und 114 wegzogen ist die kleine Steigerung darauf zurückzuführen, dass 26 Geburten (15 Jungen, 11 Mädchen) nur 13 Verstorbene (3 Männer, 10 Frauen) gegenüberstehen. Die Einwohnerzahl der gesamten Stadt Salzkotten kletterte von 25.387 auf 25.666.

Von den 1.931 Einwohnern sind 1.821 Deutsche (davon 154 mit doppelter Staatsangehörigkeit) und 110 Ausländer. Von ihnen sind mit je 18 Personen vertretenen Syrer und Polen sowie 8 Ukrainer die stärksten Gruppen.

Die Zahl der Katholiken hat sich trotz 17 Taufen allein durch 18 Kirchenaustritte auf 1.035 reduziert. Sie bildet damit nur noch 54% der Einwohner. Mit den 275 Evangelischen kommen die Christen noch auf einen Anteil von 68 % der Bevölkerung.

 

19.03.2023

 

Frühlingskonzert des Musikvereins

 

Der Musikverein Upsprunge hatte zu Samstagabend, 18. März 2023, zu seinem Frühlingskonzert eingeladen - und der Saal des Bürgerhauses war voll.

 

Ein Bild, das Im Haus, Decke, Halle, Esszimmer enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Erstmals dirigierte Semyon Mitschke zu einem Frühlingskonzert das große Orchester mit 50 Musikerinnen und Musikern. Es begann mit dem 47er Regimentsmarsch, es folgten Melodien aus bekannten Musicals und Rock und endete mit dem Florentiner Marsch. Die 220 Zuhörer waren davon ebenso begeistert wie vom Jugendorchester unter der Leitung von Jürgen Kirchhoff, das den Abend eröffnete.

 

10.01.2023

 

Ehrung von Wolfgang Hecker beim Neujahrskonzert der Stadt Saltzkotten

 

Zu Beginn des neuen Jahres 2023 hatte die Stadt Salzkotten zum Neujahrskonzert in die Sälzerhalle eingeladen. Die 600 Besucher und Besucherinnen hörten tolle Musik von drei Musikkapellen. Neben denen aus Verlar und Scharmede wirkten auch die Upsprunger in starker Besetzung mit. Nach den Verlarern und vor der Neujahrsansprache von Bürgermeister Ulrich Berger spielten sie unter Leitung von Semyon Mitschke Beethovens "Europahymne", ein Medley aus dem Harry-Potter-Film und eine Interpretation aus "Schindlers Liste", bei der auch Amelia Mitschke, die Schwester des Dirigenten, mit einem gefühlvollen Violinsolo brillierte.

Ein Bild, das Person, Blasorchester enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Nach jahrelanger Praxis verlieh zum Schluss die Bürgerstiftung Salzkotten ihren Ehrenamtspreis. Der ging in diesem Jahr an einen verdienten Upsprunger - an Wolfgang Hecker. Der Geehrte hat sich über Jahrzehnte bürgerschaftlich engagiert, insbesondere im Bereich Jugendarbeit und Sport in Upsprunge. Er war im SV Hederborn Jugendtrainer, Jugendobmann, Seniorenobmann, engagierte sich für den Neubau des Kunstrasenplatzes und ist für seinen Verein etliche Stunden im Laufe einer Woche aktiv - eine große Stütze und - wie gesagt wurde - "Allzweckwaffe" des Ehrenamtes in Upsprunge, dem die Festigung der Gemeinschaft, des gemeinsamen Handelns im Ort sehr am Herz liegt. Eine richtige Entscheidung der Bürgerstiftung, die von allen UpsprungernInnen geteilt wird.

 

23.12.2022

 

Adventskonzert am vierten Advent

 

Das Adventskonzert des Musikvereins war ein voller Erfolg. Einerseits für die Musikkapelle bei der großen Resonanz, denn die große Marienkirche in Salzkotten war voll besetzt und die Bereitschaft der Zuhörer zu Spenden war groß - es kamen über 2.000 € für die regionale Aktion „Lichtblicke“ zusammen. Andererseits erlebten die Zuhörer unter Leitung des neuen Dirigenten Semyon Mietschke ein niveauvolles, besinnliches Konzert mit altbekannten wie auch modernen Advents- und Weihnachtsliedern.

 

Hier ein paar Eindrücke:

 

 

 

 

 

 

13.12.2022

 

Adventsmarkt am 17.12.2022

 

In Upsprunge findet am 17.12.2022 ab 16 Uhr wieder ein Adventsmarkt statt, und zwar im Innenhof des Bürgerhauses. Veranstalter ist in diesem Jahr der Bürgerverein, der sich über Ihren Besuch freuen würde.

 

 

01.12.2022

 

Adventskonzert am vierten Advent

 

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause lädt der Musikverein Upsprunge wieder zu einem Adventskonzert zum vierten Adventssonntag, dem 18. Dezember 2022 ein.

Ein Bild, das Text, Schiefertafel enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Es findet aber nicht in der Upsprunger Kirche statt, sondern aus zwei Gründen in der größeren Marienkirche Salzkotten:

Für das gesamte Orchester, in dem auch die Neulinge ihren Platz finden, ist der Chorraum der Upsprunger Kirche zu klein.

Außerdem haben die Besucher mehr Platz und können wegen Corona etwas mehr auf Abstand sitzen.

 

Im Konzert wirkt auch die Schützenbruderschaft Upsprunge mit. Es beginnt bereits um 14 Uhr, damit alle rechtzeitig das Fußball-Weltmeisterschaftsfinale zuhause sehen können, wenn auch ohne Deutschland.

 

Weitere Einzelheiten hat der Musikverein im Westfälischen Volksblatt vom 1. Dezember mitgeteilt, worauf verwiesen wird.

 

Hingewiesen wird auch auf das Neujahrskonzert der Stadt Salzkotten, das am 07.01.2023 unter Mitwirkung des Musikvereins Upsprunge in der Sälzerhalle stattfindet:

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

22.11.2022

 

150 Jahre Friedhof und 240 Jahre Kirchhof Upsprunge

 

Am 21.11.2022 erschien in der Zeitung Neue Westfälische folgender Artikel über den Friedhof Upsprunge:

 

Ein Bild, das Text, Zeitung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Eine ausführlichere Fassung von Ortsheimatpfleger Norbert Schulte können Sie hier lesen. Diese diente als Vorlage für den Zeitungsausschnitt.

 

01.11.2022

 

In Upsprunge ist wieder Theater

 

Am letzten Wochenende im November präsentiert der Theater- und Karnevalsverein Upsprunge die Komödie CHAOS IM BESTATTUNGSHAUS:

Diese lustige, rasante schwarze Komödie mit urkomischem Charakter mit bewährten und bekannten Schauspielern sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

Aufgeführt wird am Freitag, dem 24. und Samstag. dem 25. November um 19.30 Uhr und am Sonntag .um 164 Uhr im Bürgerhaus Upsprunge.

 

18.10.2022

 

Upsprungerin westdeutsche Judo-Meisterin

 

Christina Rincheval aus Upsprunge hat Ende September als Vertreterin des TV Salzkotten an den NRW-Landesmeisterschaften in Herne erfolgreich teilgenommen. In der zweitleichtesten Gewichtsklasse bis 44 kg konnte sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Titel der Westdeutschen Meisterin erringen. Dadurch qualifizierte sie sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Leipzig, die am 2. und 3. Oktober 2022 stattfand.

 

Hier war aber das Teilnehmerfeld sehr stark und ließ eine vordere Platzierung nicht zu.

Trotzdem ist es für Jede:n wie für sie auch ein Erfolg, Teilnehmerin einer deutschen Meisterschaft zu sein. Die Upsprunger:innen gratulieren herzlich.

 

18.10.2022

 

Übergabe eines neuen Fahrzeugs an die Freiwillige Feuerwehr Upsprunge

 

Der Erntedank-Sonntag, 3. Oktober 2022, war für die Freiwillige Feuerwehr Upsprunge auch ein Sonntag des Dankes: Ihr neues Fahrzeug konnte gesegnet werden. Siehe dazu den Bericht aus dem Westfälischen Volksblatt vom 17.10.2022:

 

 

Es ersetzt das alte Löschfahrzeug LF 10 aus dem Jahre 2002. Untergestellt ist es im alten Feuerwehrgerätehaus. Wegen der Höhe musste aber vorher der Boden tiefer gelegt werden. Dabei kam das alte Tudorfer Pflaster der Scheune Rincheval wieder zum Vorschein.

 

  

Fotos bereitgestellt von Torsten Napierala

 

Ein neues Gerätehaus ist geplant in 2023/24 nördlich des alten Gasthofes auf dem bisherigen Tennisplatz 1.

 

15.10.2022

 

Fahrsportverein freut sich über gutes Abschneiden bei den Weltmeisterschaften

 

Ein Mitglied des in Upsprunge auf Gut Wulfstal beheimateten Fahrsportvereins "Alt Bürener Land" war am 22./23. September 2022 Vertreter der deutschen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft der Vierspänner in Patroni del Vivaro südlich von Rom in Italien: Dirk Gehrkens, wohnhaft in PB-Schloß Neuhaus.

Die deutsche Mannschaft bestand aus 6 Gespannen, 6 Nationen waren im Wettbewerb um den Mannschafts-Weltmeistertitel, 38 Teilnehmer aus 16 Nationen kämpften um die Medaillen.

 

Die Deutschen schlugen sich gut: In der Mannschaftswertung errangen sie Silber. Bester Deutscher war in der Einzelwertung Michael Brauchle aus Aalen in Baden Württemberg. Dirks Gehrens belegte einen beachtlichen 22. Platz in der Gesamtwertung. Hierüber freuten sich auch die mitgereisten 10 Vertreter des Fahrsportvereins, für den es eine hohe Auszeichnung ist, einen solchen Fahrer in seinen Reihen zu haben, der um einen Weltmeistertitel kämpfen kann.

 

08.10.2022

 

39. Schnatgang in Upsprunge

 

Wieder am Erntedanksonntag, dem 2. Oktober, trafen sich auf Einladung der Schützenbruderschaft St. Hubertus über 30 Upsprungerinnen und Upsprunger, darunter etliche neue und junge Bürger, um bei Sonnenschein die östliche Grenze zu Salzkotten zu begehen. Start war am Feuerwehrgerätehaus, wo morgens nach dem Hochamt mit Begleitung des Musikvereins das neue Feuerwehrfahrzeug, die HLF 10, gesegnet worden war. Auf der Strecke bis Meyerhans informierte Ortsheimatpfleger Norbert Schulte über Häuser und Höfe, die früher einmal an der Strecke gestanden haben und über Eigentumswechsel der letzten 200 Jahre. Am Sportplatz vorbei gingen die Teilnehmer über den grünen Weg, der parallel zur Straße Frieth verläuft, den viele noch nie gegangen waren. Beim Hof Neise-Rose, 155 m über NN, war vom Helleberg ein weiter Blick auf die Münstersche Bucht und den Teutoburger Wald möglich. Ohne Pause ging es über den Berken- und Melkeweg wieder zurück zur Feuerwehr, wo noch gefeiert wurde und es reichlich Getränke sowie Kaffee und Kuchen der KFD gab.

 

06.07.2022

 

Nachbericht zum Schützenfest 2022

 

Ein Schützenfest feiern - darauf haben die UpsprungerInnen drei Jahre gewartet. 2020 und 2021 konnte es wegen der Corona-Pandemie – wie überall – nicht stattfinden. Umso größer war die Vorfreude auf das 1. Juli-Wochenende 2022.

Der Vorstand und der Festwirt Burs & Schröder hatten vieles vorbereitet. Allerdings wurde das Zelt um 100 qm auf 600 qm kleiner aufgestellt, da ja erstmals in der Vereinsgeschichte kein König ermittelt und damit kein Platz für einen Königsthron notwendig war.

Das Fest begann am Samstag um 17 Uhr mit der von der Musikkapelle ausgezeichnet begleiteten Schützenmesse. Auf dem Festplatz spielte sie auch den großen Zapfenstreich. Anschließend wurden dort die Vereinsjubilare der Jahre 2020, 2021 und 2022 für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Vereinstreue, sowie lange Jahre aktive oder ausgeschiedene Vorstandsmitglieder mit hohen Orden des Bundes der historischen Schützen geehrt. Um 20 Uhr begann der Festball. Bei sommerlichem Wetter mit 25°C war das Zelt zwar weniger gefüllt, dafür saßen und standen aber viele Festteilnehmer auf dem Platz. Die Theke war so aufgebaut, dass die Gäste auch außerhalb des Zeltes versorgt werden konnten.

Am Sonntag war der Ablauf wie gewohnt, aber es fehlte das Abholen des Königspaares und Hofstaates und deshalb auch die Parade auf dem Sportplatz. Im Mittelpunkt standen aber die Jubelkönigspaare von 1970 - Heinz Menke, 1972 - Karl Wester, 1980 - Johannes Brand und 1981 - Josef Hecker sowie 1997 - Karl-Heinz Ilse.

Am Abend sorgt die Musikkapelle Upsprunge wie 2019 für gute Stimmung.

Der Montag lief ab wie in den letzten Jahren mit dem Schützenfrühstück, zu dem sich aber weniger Schützen einfanden, dem sich ein lockerer Ausklang mit einer DJ anschloss, der sich bei einigen bis in die Nacht hinzog.

Fazit: Es war ein gutes Fest, aber es fehlte etwas - Das Königspaar mit Hofstaat.

Hoffentlich bleibt das eine Ausnahme!

 

22.06.2022

 

Vogelschießen und Schützenfest

 

Bei 31°C traten die Schützen am Samstag, 18. Juni 2022 zum Vogelschießen an.

Oberst Ralf Wiedemann und der seit 2019 amtierende König Daniel Knaup waren bald abgeholt und das Schießen konnte beginnen. Die Reihe war anfangs noch lang und Kron- (früher auch Vizekönig genannt), Zepter- und Apfelprinzen waren schnell ermittelt, aber danach wurde die Zahl der „Schützen“ immer kleiner – und am Ende gab es keinen Bewerber um die Königswürde, erstmals in der Geschichte seit 1858. Der Kugelfang mit Rest-Vogel wurde heruntergelassen und auch kein Jungschützenkönig ermittelt und nicht auf das Bierfass geschossen. Die Stimmung bei der abendlichen Feier im Saal des Bürgerhauses war etwas gedrückt.

 

Trotzdem findet das Schützenfest im Festzelt beim Bürgerhaus vom Sa 2. Juli bis Mo 4. Juli statt wie geplant, mit kleinen Änderungen wie Ausfall der Paraden, Ausklang schon am Montagnachmittag mit einem DJ, aber dafür am Sonntagnachmittag mit tollen Angeboten wie dem „Kinder-Spaß“ für Kinder. Es lohnt sich also für Familien zum Schützenfest zu gehen!

Wegen der Einzelheiten wird auf die Informationen auf der Seite der Schützenbruderschaft und die ausgehängten Plakate verwiesen.

 

21.06.2022

 

Große Liebfrauentracht am Sonntag, 19. Juni 2022

 

Die Wallfahrt „Große Liebfrauentracht“ traf bei sommerlichem Wetter mit 25°C pünktlich um 12.15 Uhr von Salzkotten kommend mit etwa 230 Teilnehmern bei den drei Linden ein. Hier begrüßte Pastor Beisler die dort wartenden 80 UpsprungerInnen und Ortsvorsteher Markus Zacharias kurz die Wallfahrer. Solange war die Mutter Gottes vor dem Kreuz abgestellt. Die Prozession ging danach weiter zur Pfarrkirche St. Petrus, wo das Gnadenbild auf dem Zelebrationsaltar abgestellt wurde und die Marianische Betstunde begann. Während dieser Zeit gab es im und beim Pfarrheim für die sich dazu angemeldeten 100 aktiven Pilger Mittagessen.

Um 13.30 Uhr ging es mit 320 Wallfahrern weiter durch die Straßen und die Feldflur bis zur Kreuzung Neue Landwehr/Liebfrauenweg. Dort übernahmen die Geseker das Gnadenbild, offiziell erst bei der Maria-Hilfskapelle in Geseke. Von hier aus ging es an der Stiftskirche vorbei zur Stadtkirche und dann wieder nach Verne. Als sie dort um 21.30 Uhr ankamen,

setzte der Gewitterregen ein.

Etwa 1.000 Pilger haben sich auf der 32 km langen Strecke beteiligt, 30 gingen die ganze Strecke von 5 Uhr in Geseke bis abends in Verne. Vor 25 Jahren waren 3.000 Pilger unterwegs.

Siehe auch Informationen auf der Seite der Kath Kirchengemeinde St. Petrus und des Pastoralverbundes Salzkotten.

 

14.05.2022

 

Vorschau auf die kommenden Ereignisse in Mai/Juni/Juli 2022

 

Das Fest der Weihe der Kath. Kirche St. Petrus feiert die Kirchengemeinde immer am Sonntag vor Pfingsten, in diesem Jahr am 29. Mai 2022. Nach dem Hochamt zieht die Prozession durch das Dorf, aber nicht traditionell zur Kapelle Alpmann. Es findet erstmals ein Wechsel statt: In diesem Jahr gibt es zwei Stationen, eine bei der Kapelle Ilse-Höwer und eine bei der Kapelle im Bürgerhaus (sh. auch Pfarrbrief).

 

Zu Pfingsten (04.+05. Juni) veranstaltet der Fahrsportverein wieder auf Wulfstal ein Turnier. Die Wettkämpfe pp. sind Pfingstsamstag und -sonntag. Näheres siehe auf der Seite des Fahrsportvereins.

 

Zu Fronleichnam am 16. Juni ist in Upsprunge keine Prozession. Die Kath. Kirchengemeinde lädt zur Beteiligung in Salzkotten ein.

 

Für Daniel Knaup endet zum Vogelschießen 2022 die dreijährige Amtszeit. Am Samstag, dem 18. Juni, findet nach 2019 wieder ein Vogelschießen statt, um einen neuen Nachfolger zu ermitteln.

Voraus geht am Freitagabend die Mitgliederversammlung, gleichzeitig die wg. Corona ausgefallene Generalversammlung, in der über die Feste informiert wird und Regularien einschl. einige Wahlen abgewickelt werden.

 

Am Tage darauf, also am Sonntag, dem 19. Juni, findet nach 25 Jahren wieder die Marienwallfahrt "Große Liebfrauentracht" statt, die morgens in Verne beginnt, über Salzkotten - Upsprunge und Geseke führt und dann wieder in Verne endet.

Über nähere Einzelheiten wird auf der Seite der Kath. Kirchengemeinde informiert werden.

 

Endlich ist es dann wieder so weit: Das Schützenfest findet vom 2. - 4. Juli 2022 statt! Der Vorstand hat dafür Vorbereitungen getroffen. Ehrungen werden am Samstagabend und Sonntagnachmittag vorgenommen bzw. für die Jahre 2020 und 2021 nachgeholt.

 

28.04.2022

 

!!! Keine Feierlichkeiten zum 1. Mai !!!

 

Der SV Upsprunge als Ausrichter der diesjährigen Feier am 1. Mai hat in einer Sitzung beschlossen, die Feierlichkeiten wegen des viel zu frühen Todes von Birgit Salmen ausfallen zu lassen.

 

01.04.2022

 

Jährliche Flurreinigung durch die Schützen

 

Am Samstag, dem 26. März 2022 hat bei sonnigem, warmem Wetter die Schützenbruderschaft die diesjährige Aktion "Flurreinigung" übernommen. Über 20 Schützenbrüder haben in drei Kolonnen die Wege und Plätze in der Feldflur von Müll und Unrat befreit. Sie stellten aber fest, dass in früheren Jahren schon mehr weggeworfen worden ist, wenn auch auf den Wagen in Waldesnähe z. B. ein altes Sofa oder ein Reifen geladen wurde.

 

Eine Gruppe sammelte im Dorf und an der Heder bis zu Meyerhans-Gülle und auf den Parkplätzen der Schulen und Sportplätze.

Zum Abschluss gab es beim Bürgerhaus von Oberst Wiedemann gegrillte Würstchen.

 

17.02.2022

 

Karnevalsfeiern abgesagt

 

Die Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie dauerten im Februar 2022 noch fort und erlaubten - erneut - keine Karnevalsfeier.

 

Jedoch mussten die UpsprungerInnen nicht ganz auf Karneval verzichten:

Online brachten die Akteure des Theater- und Karnevalsverein die Zuschauer zum Lachen. Die Sendung ist auf den Seiten des Theater- und Karnevalsvereins zu sehen.

 

02.02.2022

 

Einwohnerzahl gesunken

 

Die Einwohnerzahl Upsprunges hat sich durch mehr Weg- als Zuzüge und durch mehr Sterbefälle als Geburten zum 31.12.2021 von 1.938 auf 1.918 verringert.

Von diesen 1.918 sind:

            942 weiblich und 976 männlich,

            1.824 sind Deutsche, 38 EU-Bürger und 56 andere Ausländer.

 

Religionsbekenntnisse:

            1.030 sind römisch-katholisch,

            258 evangelisch,

            21 orthodoxe o. ä. Christen,

            609 gehören anderen Religionen oder keiner Religionsgemeinschaft an.

Laut Pfarrbrief sind 2021 14 Mitglieder aus der kath. Kirche ausgetreten.